Sonstiges



Hintergrundpapier zum Thema "Research for Development" (2012)
Forschung im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit wird gerade im Hinblick auf zunehmend einzufordernde Wirkungsbeobachtung und Wirkungsmessung von Entwicklungsprojekten immer wichtiger. Dieses kurze, aber wegweisende (englischsprachige) Papier von Kurt Bangert behandelt Forschungsarten und Forschungsmethoden, darunter Evaluation Research, Experimental Research und Operations Research. Es zeigt auf, welche Methoden für welche Art von Forschung erforderlich sind.
Research for Development


Hintergrundpapier zum Thema "Operations Research" (2011)
Im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit wird "Operations Research" (OR) immer wichtiger, um die Wirksamkeit von Entwicklungsprojekten zu erforschen und zu dokumentieren. Geldgeber von Entwicklungsprojekten verlangen immer häufiger eine "OR-Komponente", um sicherzustellen, dass die finanzierten Projekte auch die gesteckten Ziele und Zwecke erreichen. Doch was ist überhaupt "Operations Research"? Hier gibt es viele Missverständnisse. Dieses rund 40 Seiten umfassende (englischsprachige) Papier von Lena Siegel schildert die OR-Methoden und zeigt auf, wie sie auf Entwicklungsprojekte angewandt werden können.
Operations Research: Definition, Purpose and Applicability


Studie zum Schutz vor Genitalverstümmelung
Seit Frühjahr 2010 entstand in erstmaliger Kooperation mit dem Masterstudiengang "European Master in Childhood Studies and Children Rights" der FU Berlin eine Studie zur Arbeit von World Vision zum Schutz vor Genitalverstümmelung in Kenia. Die Arbeit wurde im Sommer 2011 abgeschlossen. Weitere gemeinsame Projekte sollen folgen.
Die Studie wurde veröffentlicht in der Instituts-Reihe "Theorie und Praxis"
FU Berlin: European Master in Childhood Studies and Children Rights

Studie zu Übergangsritualen zur weiblichen Genitalverstümmelung
Eine Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde wurde fertiggestellt und 2011 im Verlag für Sozialwissenschaften publiziert. Sie untersucht die Entstehung, Struktur und den heutigen Stand alternativer Übergangsrituale in der Frauen-Projektarbeit in Kenia. Dabei werden Perspektiven und Probleme heutiger Entwicklungszusammenarbeit an der Graswurzel einer eingehenden Diskussion unterzogen.
Melanie Feuerbach: Alternative Übergangsrituale


University Meets Microfinance
Im August 2009 erhielt Kristin Meyer als erste Studentin des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft der Freien Universität Berlin ein Stipendium für einen Feldforschungsaufenthalt bei World Vision Mongolia im Rahmen des Projektes „University Meets Microfinance“.


Studie: Social Impact of Mikrofinance in Senegal
Ab Frühjahr 2010 entstand in Kooperation mit dem Studiengang "Internationale Volkswirtschaft" an der Universität Tübingen eine Studie zur sozialen Wirkung der Arbeit von Vision Fund International, der Mikrofinanz-Sparte von World Vision. Die Arbeit wurde im Frühjahr 2011 abgeschlossen.
Universität Tübingen: International Economics
Vision Fund International


Forschungsprojekt zur Vermeidung von Korruption bei der Katastrophenhilfe

Transparency International, Tufts University (Feinstein International Center), das Overseas Development Institute und sieben internationale Hilfsorganisationen (darunter World Vision) haben gemeinsam ein Forschungsprojekt zur Bestandsaufnahme und Verhütung von Korruption bei der Katastrophenhilfe durchgeführt. Die Ergebnisse der Untersuchung wurden 2008 in einem Bericht vorgelegt. Ein Handbuch zur Verhütung von Korruption ist ebenfalls in Arbeit.
Den Bericht können Sie hier einsehen:
Preventing Corruption in Humanitarian Assistance Report July 2008.pdf


Non Profit Challenge
2008 wurde von der Unternehmensberatung Booz and Company erstmalig die „Non Profit Challenge“ ausgerufen. Studierende erhalten das Angebot, begleitet von erfahrenen Beratern von Booz & Co., in einer Studienarbeit strategische Empfehlungen für die Herausforderungen gemeinnütziger Unternehmen zu verfassen. In Kooperation mit World Vision entstand so eine Bachelorarbeit an der Hochschule Sankt Gallen, die erstmalig wissenschaftlich fundiert das Thema „Theorie und Praxis von Nonprofit Governance“ im Bereich der deutschen NGO´s untersuchte.
PDF herunterladen
2009 entstand in Kooperation mit Booz and Company eine strategisch wegweisende Studie zur Frage erfolgreichen Fundraisings in der Wirtschaftskrise, diesmal in Kooperation mit der bewährten World Vision Partnerin EBS Business School.