Resilienz und Partizipation



Partizipation von Kindern ist wichtig, denn sie beeinflusst das Wohlbefinden von Kindern nachhaltig positiv. Die geschieht auf zwei Wegen. Zum einen steigert sich das Wohlbefinden von Kindern, wenn sie in einen respektvollen und vertrauenswürdigen Dialog mit Eltern und anderen Kindern treten und ihre Gedanken, Meinungen, Gefühle und auch ihre Ängste frei äußern können. Zum anderen werden durch Partizipation Fähigkeiten und Selbstvertrauen von Kindern gestärkt, sodass sie befähigt werden ihr Leben autonom zu begehen, Verantwortung zu übernehmen und Entscheidungen zu treffen. Die Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen, hilft bei der kritischen Reflexion und Problemlösung, welche uns wiederum ermöglichen mit negativen Erfahrungen umzugehen. Damit bildet Partizipation eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Entwicklung stabiler Kinder.

Resilienz beschreibt in der Psychologie die Fähigkeit, eine schwierige Lebenslage zu meistern und sie unbeschadet zu überstehen. Es gibt eine starke Verbindung zwischen Partizipation und Resilienz, da beide auf dem Erlernen von sozialen, emotionalen und für das Leben wichtige Fähigkeiten beruhen sowie auf der Fähigkeit, in Lebenssituationen einen Sinn zu erkennen. Auch bei der Beteiligung von Kindern ist die Fähigkeit, den eigenen Lebenswelten Sinn zu verleihen, gefragt, da Kinder ihre Auffassung von der Welt mitteilen können und sich darüber Gedanken machen müssen. Kinder können vor allem dann ihre eigene Stabilität stärken und Selbstvertrauen aufbauen, wenn sie sich mit Werten und dem Sinn ihrer Existenz beschäftigen.

Die folgende Grafik zeigt, wie Partizipation und Resilienz zusammenhängen:


Für die weitere Forschung und Arbeit zu Child Well-being ist es wichtig, sowohl Partizipation als auch Resilienz und deren gegenseitige Beeinflussung im Blick zu haben, da beide essentiell für das Wohlbefinden von Kindern sind. Sowohl Beteiligung als auch Stabilität können erlernt werden. Sie können durch lokale Kinder- und Jugendarbeit gestärkt werden, denn diese vermitteln die benötigten sozialen und emotionalen Fähigkeiten.


Publikation zum Thema:

Sillanpää, Julia, "Domestic Violence and Neglect," 2015.

Sillanpää, Julia, "How to create sustainable well" ,2015"